Urin

Die folgenden Übersichten zeigen die Anwendungsbereiche verschiedener Urinproben:

(Für USZ-interne Anwender ist auch diese Intrantetseite zur Urinprobengewinnung zu beachten).

Vademecum_Urin_Tabelle_240516.png
 

Spontanurin

Spontanurinproben sind eher für qualitative Aussagen geeignet. Für die meisten Fragestellungen wird Mittelstrahlurin benötigt. Gerade hier sind genaue Instruktionen des Patienten nötig:

  • Reinigung von Händen und Genitalien
  • Sammlung des Mittelstrahls ohne Unterbruch der Miktion

 

Gewinnung von Mittelstrahlurin bei Männern:

spntanturin-maenner.png 

Gewinnung von Mittelstrahlurin bei Frauen:

spontanurin-fauen.png
 

24h Urinsammlung

Um die Bestimmung korrekter und plausibler Ergebnisse zu gewährleisten, sind die entsprechenden Sammelvorschriften unbedingt einzuhalten. Insbesondere ist der Patient genau zu instruieren:

  • Der erste Morgenurin ist zu verwerfen. Die Smamlezeit beginnt mit dem zweiten Morgenurin.
  • Sämtliche Miktionen während des Tages und der  folgenden Nacht in das Sammelgefäss geben.
  • Der erste Morgenurin des nächsten Tages wird als letzte Portion gesammelt.
  • Sammelzeit und Urinmenge auf dem Auftragsformular eintragen.
  • Sammelurin gut mischen und ca. 100 ml in Urinbecher mit Drehverschluss abfüllen.

Teilweise ist es notwendig den Urin lichtgeschützt und/oder gekühlt zu sammeln (siehe UZL-Analysenauskunftsystem)
Für etliche Untersuchungen im Sammelurin, sind besondere Zusätze nötig, um zu verhindern, dass dieser während der Sammlung ausfällt oder verstoffwechselt wird. Die Tabelle gibt eine Übersicht. Genaue Vorschriften finden Sie bei den jeweiligen Parametern im UZL-Analysenauskunftssystem.

Zusammenfassende Übersicht zur Urinsammlung:

Analysen, die nur mit Salzsäure Zusatz durchgeführt werden können:
Analysen, die auch aus angesäuertem Urin durchgeführt werden können:
Analysen, die nur ohne Zusatz durchgeführt werden können:

Ammonium (alternativ Thymol/Paraffinöl)
Calcium
HIES
Katecholamine
Magnesium
Metanephrine
Oxalat
Phosphat + Clearance
VMS und HVS

Citrat
Cortisol
Glukose
Harnstoff
Kalium
Kreatinin + Clearance
Natrium

Albumin
Chlorid
Delta-Aminolävulinsäure
Harnsäure
Osmolalität
Pankreas-Amylase
pH
Porphobilinogen
Protein total
Spurenelemente und Blei (Spezialgefäss)
Thiocyanat


Falls Analysen aus Urin mit und ohne Säurezusatz notwendig sind, muss der Urin an zwei verschiedenen Tagen gesammelt werden.